Flüchtlingscoaching

Vermittlungscoaching

Das "Flüchtlingscoaching" stellt eine Anlaufstelle für Flüchtlinge mit guter Vermittlungsfähigkeit in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt dar.

Dies sind Flüchtlinge, die bereits über Qualifikationen, Sprachkenntnisse, Schul- / Berufs- oder Universitätsabschlüsse oder sonstige vermittlungsfördernde Fähigkeiten verfügen.

Das Projektangebot steht auch Asylsuchenden und Geduldeten zur Verfügung, im Besonderen Flüchtlingen, die nach dem Asylverfahren keine Anerkennung erhalten, aber sich im Zuge einer Gestattung längerfristig in Deutschland aufhalten.

Ziel

Ziel des Coachings ist eine frühe Integration der Teilnehmer in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt durch individuelle Beratung, Begleitung und Unterstützung.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Coaching, Beratung und Begleitung
  • Aufbau einer Vertrauensbasis
  • Ressourcenanalyse
  • Steigerung der Arbeitsmarktnähe und Vermittelbarkeit
  • Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Schul-, Berufs- oder Universitätsabschlüsse
  • Einleitung von Gleichwertigkeitsfeststellungsverfahren
  • Unterstützung des Spracherwerbs, berufsspezifische Fachsprache
  • Förderplanung
  • Soziales Kompetenztraining
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden und Ämtern
  • Vermittlung von Kenntnissen über den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Berufsorientierung und Perspektivenentwicklung
  • Hilfe zur Selbstständigkeit / Stabilisierung der Persönlichkeit
  • Unterstützung im Bewerbungsprozess
  • Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt durch
    • Vermittlung in Praktika / Arbeitsgelegenheiten
    • Vermittlung in Qualifizierungsangebote

Kosten

Die Kosten des Coachings sowie die Fahrkosten übernimmt der Hochtaunuskreis.

 

Flüchtlingscoaching

Ober-Eschbacher Straße 109
61352 Bad Homburg v.d.H.

Telefon: 06172 - 5949222

Fax: 06172 - 5949220

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen