Erfahrungs- und Arbeitswelten verbinden

Das Projekt „nahtSTELLEN“ hat die Zielsetzung, längerfristig und nachhaltig die Integration von (jungen) Geflüchteten, die in Gemeinschaftsunterkünften im Hochtaunuskreis leben, in den ersten Arbeitsmarkt zu erreichen. Hilfestellungen in Form von Schulung, Coaching und individueller Einzelbetreuung sollen einen schnellen Einstieg in einen passgenauen Beruf erleichtern.

Ihre Vergangenheit und Gegenwart

 

Wir beginnen mit der richtigen Stellenrecherche über Kompetenzfeststellungsverfahren hin zu einer größeren und besseren Orientierung in der „Arbeitswelt 4.0“. Im Einzelnen geht es um:

  • Vermittlung von Wissen um den aktuellen Arbeitsmarkt
  • Sensibilisieren für und Informieren über konkrete Berufsfelder
  • Vermittlung digitaler Grundkompetenzen
  • Schulungsmodule zum Handling von Internetplattformen
  • das „Wie“ beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • Vermittlung und Arbeitsaufnahme

DAUER, ZIELGRUPPE, KOSTEN, TERMINE

    Kursteilnehmende

    In Gemeinschaftsunterkünften lebende Personen im SGB II-Leistungsbezug, denen durch ihren Anerkennungsstatus die Erwerbstätigkeit gestattet ist.

    Dauer

     6 Monate

    Kurstage

    4 Monate:
    3 Gruppentermine/Woche
    1 Coachingtermin/Woche

    2 Monate:
    2 Coachingtermine/Woche

    Kurszeiten

    9:00 bis 15:00 Uhr

    Kursort

    Schulungszentrum Taunusdienste in Bad Homburg
    Nehringstraße 2

    Kosten

    Kurs- und Fahrkosten übernimmt der Hochtaunuskreis für Sie.

    Projekt Daten

    w

    Ansprechpartner

    Dr. Katja Illgen

    Telefon:

    Veranstaltung / Ort

    Benzstraße 9

    61352 Bad Homburg